Mo

23

Apr

2012

Uniform anthrazit

Uniform

Foulard und Kravatten

Optionen für Strickpullover und -jacken

Kommentar schreiben

Kommentare: 29
  • #1

    YP (Mittwoch, 06 Juni 2012 19:16)

    Cet uniforme fait un peu trop "Easyjet" pourquoi ne pas garder les couleurs bleu, jaune, rouge de l'AdS? Le gris anthracite peut être une bonne idée pour l'uniforme de travail, mais les autres couleurs ne font pas partie de l'identité de l'AdS d'après moi.

  • #2

    Peter (Donnerstag, 07 Juni 2012 10:19)

    Die englische Beschriftung ist ungeeignet für die Schweiz. Warum nicht auch hier den Redshield? Wie dick ist der Antrazith...ich denke an warme Tage.

  • #3

    Peter (Donnerstag, 07 Juni 2012 10:20)

    Das modisch orange finde ich "fräch"!

  • #4

    Dora Kunz (Donnerstag, 07 Juni 2012 10:31)

    Der Strickpulli gefällt mir, nur sollten wir in den Heilsarmee Farben bleiben. Ein dunkleres rot und nicht orange. Grün pass gar nicht zur HA.

  • #5

    Rolf (Donnerstag, 07 Juni 2012 15:35)

    Sehr coole Ideen. Super Arbeit. Ich stimme Dora und Peter zu, was die Farben und das Redshield angeht. Das "Crest" ist ausserhalb der HA unbekannt, während das Redshield von vielen sofort erkannt wird. Könnte man das Redshield bei den Hemden auch am Kragen oder auf einer Brusttasche anbringen?

  • #6

    Kissuth Sibylle (Donnerstag, 07 Juni 2012 15:36)

    Die Farben orange und grün sind gewöhnungsbedürftig. Aber warum nicht? Besser wäre bordeaux oder rot und ein helleres blau.

  • #7

    Lukas (Donnerstag, 07 Juni 2012 17:31)

    Meines Erachtens bringt diese Linie nichts. Im Gegenteil: So verlieren wir auch bei den klassischen Uniformen die Einheitlichkeit, denn viele Leute würden an entsprechenden Anlässen die "alte" Uniform tragen. Und dies ist völlig unnötig.
    Ausserdem kennen nach wie vor viele Leute diese "alte" Uniform.
    Ich bin nicht gegen Veränderungen, wenn sie etwas bringen (wie im Falle der Modelinie). Hier aber liegt der einzige Unterschied in den Farben. Einige mögen vielleicht diese hier mehr. Viele aber (u.a. auch ich) mögen die anderen besser. Also würde die Einführung dieser Uniform under dem Strich keinen Gewinn ergeben.

  • #8

    Christoph (Donnerstag, 07 Juni 2012 19:48)

    Lieber nicht:-( Ausser vieleicht die orange Kravatten mit dem Crest:-)

  • #9

    Daniela Allenbach (Donnerstag, 07 Juni 2012 19:50)

    Ich würde auch bei den "altbewährten" Farben bleiben...

  • #10

    M. Schmid (Freitag, 08 Juni 2012 07:11)

    Ist die anthrazite Uniform als eine Ergänzug oder eine Alternative zum naviblau vorgesehen? Laufen wir dann "gemischt" rum oder wie soll das z.B. in den Musikkorps aussehen? Eine zweite Uniform um (hauptsächlich im Schank hängend zu haben) wird die jüngere Generation nicht bezahlen.

    Die Umstellung von der jetztigen zu einer neuen Uniform wird viele Jahre dauern und eine gleichzeitige Verwendung der alten und neuen Uniform wird unumgänglich sein. Das bedeutet, dass die neue Uniform farblich sehr gut zu der jetztigen passen muss. Die kürzlich eingeführte zivilschutz-blaue (wäh!) Schulterpatte, welche farblich nicht zu den jetztigen Uiformen passt, ist ein Beispiel bei dem wir sehen, dass es lange dauert bis alle umstellen. Dies sogar obwohl wir die Patten gratis erhalten haben ...

    Deshalb: Faben/Stoffe müssen unbedingt zu der alten Uniform passen, damit sie im Korps "gemischt" werden können und NO DEAL für anthrazit! Sorry.

  • #11

    Elsbeth Oberli (Freitag, 08 Juni 2012 08:19)

    Ich staune echt! Da wird seit Monaten daran gearbeitet, dass das Heilsarmeeschild überall als Erkennungszeichen erscheint und man unterstützt dieses Bestreben und plötzlich gibt es viele Farben und auch das Crest, das Aussenstehenden aber auch gar nichts sagt, wird nun wieder vorgeschlagen. Ich unterstütze daher auch die herkömmlichen (Heilsarmee)-Farben, gute- und nicht zu viel Auswahl, die dann nichts mehr mit "Uniform" zutun haben.
    Ausserdem könnte eine total neue Erscheinung auch falsche Zeichen setzen, nämlich dass man denkt, die Heilsarmee setze Spendengelder ein für moderne Kleider. Solche Anspielungen hörte ich schon bei den sanften "Öffnungen" der letzten Jahren.
    Noch ein Anmerkung: Bitte vergesst nicht, dass es auch rundliche Menschen gibt in der Heilsarmee, die an einer schönen Kleidung interessiert sind:-)

  • #12

    Stephan Knecht (Freitag, 08 Juni 2012 10:17)

    Ich schliesse mich den Meinungen von oben an, dass es nicht angesagt ist die Farben zu ändern (dies gilt vor allem für grün und orange). Es besteht tatsächlich dann die Gefahr eines "fröhlichen" Durcheinanders von Farben.
    Ebenfalls bin ich dafür, konsequent das Redshield zu benutzen. Dieses Markenzeichen ist allgemein bekannt und einmalig in seiner Einfachheit.
    Zur Sprache: unbedingt bei Deutsch bleiben!
    Positiv: Hosen für Frauen.

  • #13

    Peter (Freitag, 08 Juni 2012 12:23)

    Red Shield. Alles andere: delete.

  • #14

    Heidi Oppliger (Freitag, 08 Juni 2012 19:40)

    Schliesse mich den vorhergehenden Kommentaren an. Übrigens: graue Uniformen gibt es als "Winteruniformen" in den Territorien Zimbabwe und Zambia.

  • #15

    Heidi Scheurer (Samstag, 09 Juni 2012 18:16)

    Schön, dass ihr etwas verändern möchtet. Doch: Die klassische Navyblaue Uniform sollte farblich so bleiben wie bis anhin. Man könnte ja auch verschiedene Schnitte anbieten (für Personen ohne Model-Figur), zB bei Jackenlänge, Jupe-Gestaltung, Hosen (auch für Damen!). Grün und orange sind heute modisch, aber in drei Jahren ist es vielleicht lila oder braun. Auch verschiedene Stoffvarianten wären zu prüfen (z.B.ohne Kunstfasern, aber leichter als Wolle) fördert SchwitzenIch vermisse einen leichten Stoff ohne Kunstfasern.

  • #16

    Bodmer Sibylle (Montag, 11 Juni 2012 08:50)

    Anthrazit und grün mit orange passt nicht zur Heilsarmee. Bin nicht sicher, ob die Leute uns dann noch als Heilsarmee erkennen würden. Die Farben blau und rot finde ich besser. Die Sprache müsste deutsch und französisch sein, nicht englisch.
    Herzlichen Dank für das Mitspracherecht.

  • #17

    Reinhard (Dienstag, 12 Juni 2012 21:02)

    Die dunkelblaue Uniform wird seit Jahrzehnten als sicherer Wert beurteilt. Diese Vorschusslorbeeren sollten wir nicht aufs Spiel setzen!
    Die Farben grün, orange und anthrazit kommen einem totalen Wechsel im Outfit gleich. Ich finde diesen Schritt nicht nur mutig und gewagt, sondern gefährlich. Ich sehe das Risiko, dass die Bevölkerung dies als Bruch mit der Vergangenheit wahrnehmen wird. Dies könnte sich auf die Beurteilung unsere Dienste negativ auswirken.

  • #18

    Severino (Mittwoch, 13 Juni 2012 10:40)

    Zu viel neues wird uns nicht weiterbringen ... Die Uniform sollte höchstens im Schnitt (sprich kurze Hosen im Sommer) verändert werden. Für auf die Strasse wäre ein GROSSES Redshield auf einer Jacke gut ... einfach das man von weitem erkennt, die Heilsarmee ist da. Das ganze auf Deutsch - auch das Wappen! Neue Kravatten wieso nicht?

  • #19

    SWI (Mittwoch, 13 Juni 2012 13:06)

    Bitte unbedingt bei der bewährten und bekannten dunkelblauen Farbe bleiben. Auch die Schitte müssen nicht a priori geändert werden. Kein Business-Look für die Heilsarmee. Orange und grün sind unpassende Farben. Die weissen Blusen und Hemden allerdings gefallen mir hier viel besser (ohne roten Streifen).

  • #20

    S.H. (Mittwoch, 13 Juni 2012 13:44)

    Voll fasnachtstauglich!!!

  • #21

    Christine (Donnerstag, 14 Juni 2012 19:39)

    Ich finde es Super, wenn Bewegung in die Uniformen der Heilsarmee kommt. Die Farben Orange und Gelb finde ich jedoch nicht passend, da dies an andere Firmen erinnert. Die Heilsarmee darf man wie bis anhin an den Farben Navyblau und rot erkennen. Die farbigen Streifen sind einfach nicht für alle Personen von Vorteil. Ich finde die Farben der Heilsarmee darf man ruhig beibehalten, jedoch mehr verschiedene Schnitte und auch Hosen für Frauen wären super. Auch anstelle des Hutes wäre ein Perrets cool.

  • #22

    Hans-Pi. (Freitag, 15 Juni 2012 08:41)

    Das ist meiner Ansicht nach keine Uniform mehr. Gehört eher zur Arbeitsbekleidung wie in einem Kleidergeschäft.

  • #23

    Pedro (Freitag, 15 Juni 2012 13:32)

    @Christine: Perrets ;-) Das würde uns noch verwechselbarer machen mit Securitas und Polizei. Wenn aber, dann blau-rot-gelbe: Wir sind ja schliesslich God's marines!!! In the fireline. Und dazu brauchts den Redshield...Eph6...des Glaubens.

  • #24

    David Künzi (Samstag, 23 Juni 2012 13:20)

    Alles ausser navyblau ist für mich aus vielen bereits genannten Gründen ein no go! Ja nicht zurück zum Crest...

  • #25

    Christa Benz (Dienstag, 26 Juni 2012 14:04)

    Für mich gehören zum Erkennungseffekt die blaue Uniform, das Red Shield (in gut sichtbarer Grösse!) und die deutschsprachige Beschriftung von Hemden, Blusen usw. Hosen für Frauen begrüsse ich auch, wenn der Schnitt stimmt.
    Vielleicht sollen uns die neuen Vorschläge ja nur aufzeigen, wie gut unsere "alten" Sachen eigentlich sind!

  • #26

    Lukas Wittwer (Donnerstag, 05 Juli 2012 15:53)

    Nicht unschön, aber unnötig.

  • #27

    Rahel (Samstag, 07 Juli 2012 13:56)

    Guter Versuch, aber bitte kein orange/grün, ich bin in der Heilsarmee. Danke, dass wir mitvoten dürfen.

  • #28

    Erich (Samstag, 25 August 2012 11:09)

    Die Pullis sehn aus wie Star Trek

  • #29

    Nadine (Samstag, 15 September 2012 09:18)

    Vorschlag: anthrazit/dunkelrot -> Wappen

    anthrazit ist viel besser kombinierbar als navyblau

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.

Agenda

FÜR SIE DA.

Der Shop in Bern geöffnet:

Dienstag-Freitag, 9-17h

oder nach Vereinbarung 

 

SHOP UNTERWEGS.

Besuchen Sie den Verkaufs-stand in Ihrer Nähe:

 

Donnerstag, 25.5.2017

am Divisionstag Mitte

in Burgdorf

 

Donnerstag, 25.5.2017

am Divisionstag Romande 

in Yverdon (Inkl. Corporess)

 

Sonntag, 27.8.2017

am Divisionstag Ost

in Volketswil

 

An folgenden Tagen ist der

Shop in Bern nicht bedient:

Mittwoch, 14.6.2017

Freitag, 26.5.2017

Sommerferien:

25.7.2017-4.8.2017

Winterferien:

27.12.2017-15.1.2018

SHOP ONLINE.

Der Shop soll künftig online besser nutzbar sein und vor allem fortlaufend ausgebaut werden. Der Onlineshop

soll eine Übersicht des Heilsarmee-Shop-Sortiments vermitteln, Einkaufen und Bestellen vereinfachen.

Dies ist in Bearbeitung. Für die momentane Unvollständigkeit wird um Verständnis und Geduld gebeten. 

Neu im E-Shop erhältlich

Newsletter

Jetzt alle Neuigkeiten vom Shop abonnieren.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Fan sein!

DE | FR