Mo

23

Apr

2012

Modebekleidung

Polo- und T-Shirt (kurz- und langarm)

Softshell Gilet und Jacken

Kapuzenpullis

Caps

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    YP (Mittwoch, 06 Juni 2012 19:11)

    Bel effort général pour revitaliser l'uniforme! J'aurais une ou deux remarques :
    - Pour les polos et t-shirts, les logos sont un peu grands (sauf lorsqu'ils sont sur le bras).
    - Pour le gilet noir, le logo est placé d'une manière étrange.

  • #2

    DK (Donnerstag, 07 Juni 2012 10:38)

    Gute Arbeit. Nur, das orange passt nicht in die HA, obwohl es popig ist. Viele haben auch nicht gerne das "bünzlige" rot. Bordeau rot ist neutraler zu anderen Kleidern.
    Wird es auch T-Shirts ohne Kragen geben? Damen und Herrenschnitt? Oder nur Polo's?

  • #3

    Peter (Donnerstag, 07 Juni 2012 13:39)

    Warum kein Bordeaurot? Das herkömmliche rot korresponidert bestens mit dem Redshield. orange, mal was neues. Vielleicht sponsert ein gleichnamiger Kommunikationsanbieter ja das Ganze ;-)

  • #4

    Peter (Donnerstag, 07 Juni 2012 13:42)

    Bitte kein Crest mehr auf den Shirts oder Kravatten. Bei Kravatten kann das Redshield ja im Ton angepasst in Umrissform gleichfarbig angewandt werden, siehe Crest auf Kravatte. Fahrt von hier an eine einheitliche Linie nach aussen. Redshield oder seine Umrisse und fertig. Mein Tipp. Weil unsere Corporate Identity nach aussen Redshield ist.

  • #5

    SK (Donnerstag, 07 Juni 2012 15:39)

    Bitte nur noch deutsche Bezeichnungen. Auf der Strickkappe ein grösseres Redshield!

  • #6

    Fernanda (Donnerstag, 07 Juni 2012 16:13)

    Vielen Dank für die neue Kollektion!

    Gerne würde ich folgende Vorschläge machen:

    1) Bei allen 3 Polo-Shirts sind die Logos zu gross. Es ist modischer und stilvoller wenn es etwas kleiner ist. So wie bei den derzeitigen Polo-Shirts mit dem Red Shield. Die sind nämlich toll! Hoffentlich gibt es diese Shirts auch weiterhin?
    2) Wichtig für grössere Mitmenschen: Die meisten HA-Shirts sind nicht für lange Oberkörper gemacht (knapp über meinen Bauch...). Wie oben erwähnt sind die derzeitigen Polo-Shirts toll, aber etwas länger wäre noch besser.
    3)Orange steht nur den wenigsten Leuten und würde ich eher nicht empfehlen. Poppig ist gut, aber stilvoll.

  • #7

    Markus (Donnerstag, 07 Juni 2012 16:59)

    Meine Vorschläge:
    - Die Logos auf der Brust sind zu gross
    - Gerade für jüngere Leute wäre es ev. toll nur das Red Shield ohne den Text Heilsarmme oder Armee du Salut zu haben.
    - Loge auf der Softshell Jacke in der Mitte ist ungewönlich
    - Kapuzenpulli finde ich toll - vorallem die Variante Schwarz. Auch hier wäre es toll, wenn nur der Umriss vom Red Shield wäre ohne Inhalt.

  • #8

    Lukas (Donnerstag, 07 Juni 2012 17:04)

    Ich fände diese Linie als gute Freizeit-Ergänzung zur Navy-Uniform. Wäre meines Erachtens nötig. Einige Anmerkungen:
    > Bitte lieber Bordeaux-Rot (anstatt Orange)
    Wenn wir schon kleidermässig eine grössere Vielfalt haben - was ich begrüsse - müssten wir zumindest im Logo einheitlich sein. Also
    >> Immer Redshield und zwar in Deutsch (auch wenn ich das Crest an und für sich auch schön und deutlich aussagekräftiger finde).

  • #9

    Christoph (Donnerstag, 07 Juni 2012 19:42)

    Ich finde das Crest eigentlich Cool. Doch für die "Uniform" würde ich mich auf das Redshield begrenzen. (höchstens auf dem Ärmel als ergänzung zum Redshield auf dem Gilet) Die grösse finde ich eigentlich gut. Was ich auch nicht unbedingt machen würde ist das Logo um den Bauchnabel rum oder auf der Schulter. Kapuzenpullis mit roten Reisverschluss finde ich cool. Sind auch noch normale T-shirts vorgesehen oder nur noch Polo-Shirts? (kurzarm)

  • #10

    M. Schmid (Freitag, 08 Juni 2012 07:43)

    Wäre eine Lösung wie z.B. mit http://www.spreadshirt.com/ möglich, damit man sich die Farben und Grössen selber nach Bedarf zusammenstellen kann? Ihr gebt einfach Logo und Positionierung vor ... damit würden wir am Puls der Zeit bleiben und in 5 Jahren das heutige "poppige" Orange durch ein in Zukunft vielleicht "poppigeres" limette-grün ersetzen können?

  • #11

    Stephan Knecht (Freitag, 08 Juni 2012 19:45)

    Die Jacken und Gilets gefallen mir. Das Redshield ist in jedem Fall dem Crest vorzuziehen (Bekanntheitsgrad/Einfachheit). Bitte Aufschrift in deutscher Sprache.

  • #12

    Heidi Oppliger (Freitag, 08 Juni 2012 19:51)

    Finde auch, dass wir beim Red Shield bleiben sollen - und natürlich in den Landessprachen deutsch und französisch. Die "poppigen" Modefarben sind in der Regel kurzlebig. Warum nicht auf unseren Grundfarben dunkelblau und bordeauxrot bleiben? Bitte auch beachten, dass es verschiedene Körperformen gibt - und verschiedene Hauttypen. So gäbe es allein mit unseren Grundfarben schon einige Variationen zum spielen.

  • #13

    TS (Sonntag, 10 Juni 2012 20:28)

    Ich finde man kann ja alternativ zu der "Arbeitskleidung" auch mal Shirts der Marke Heilsarmee machen, die auch Freizeit tauglich sind.
    Wenn man mal einen Blick in den amerikanischen Shop der Heilsarmee wirft sieht man da Shirts die man als modisch und alltagstauglich bezeichnen kann.

  • #14

    Didier (Montag, 11 Juni 2012 08:26)

    L'orange me plait très moyennement. Quant aux logos, je préfère le red shield.

  • #15

    Severino Ratti (Mittwoch, 13 Juni 2012 10:48)

    DAS CREST WAPPEN!!! UNBEDINGT weiter anbieten, dort ist unsere BOTSCHAFT erkennbar!!! Mit ein Grund wieso wir HEILSARMEE sind! Habe immer wieder positive Gespräche wegen dem Wappen! DANKE!!!

  • #16

    SWI (Mittwoch, 13 Juni 2012 13:45)

    Bitte dem Hinweis mit dem "amerikanischen Shop" nachgehen - das Angebot ist wirklich interessant - leider können wir nicht bestellen, weil wir ausserhalb der Lieferzone liegen.
    Die Farbe Orange gehört auf den Bau - sorry. Blau in all seinen Varianten, rot und bordeauxrot passen immer - weiss ist anfällig für hartnäckige Flecken.
    Wo sind die frechen T-Shirts für die Jungen?
    Ebenfalls vermisse ich eine Allwetter-Jacke.
    Superdürre Models verleiten dazu, nur enganliegende Kleider anzubieten - bitten denkt auch an Persononen mit normalen- bzw fülligeren- und sehr fülligen Figuren. Modelle entsprechend auch als "luftige" Alternative anbieten. Es sollen sich ja alle in ihren Kleidern wohlfühlen können.
    Allergiker- (und nicht nur sie) bevorzugen zudem Stoffe aus 100% Baumwolle - auch dieser Aspekt sollte bei der Beschaffung zumindest in Teilbereichen berücksichtigt werden.
    Bei den Logos das Red-Shield in den Landessprachen bevorzugen, das Crest Wappen aber trotzdem auch auf ausgewählten Oberteilen anbieten.
    Merci, dass wir Stellung nehmen dürfen.

  • #17

    Hans-Pi (Freitag, 15 Juni 2012 08:43)

    Ganz OK abgesehen vom Orange, das ich zu den HA-Farben nicht zu ordnen kann. Die Drei ursprünglichen Farben haben ja eine spezielle Bedeutung. Bedeutung von Orange?

  • #18

    Pedro (Freitag, 15 Juni 2012 13:35)

    @Hans-Pi:Bedeutung von Orange? Im Strassenverkehr: Warten. Im Christenleben: Auf die Wiederkunft Christi. Aber bis dahin Vollgas!

  • #19

    David Künzi (Samstag, 23 Juni 2012 13:25)

    Schade gibt es die bisherigen Kapuzen-Jacken mit dem hellblauen Crest auf dem Rücken nicht mehr. Sehe hier zwar Veränderungsvorschläge aber keine Verbesserungen aus meiner Sicht. Gegen vorne (Brust, Kragen,...) bitte nur Redshields.

  • #20

    ns (Montag, 25 Juni 2012 09:37)

    Orange ist zwar frech, finde ich aber schwierig in der Kombination mit den Uniformen. Obwohl wir die Varianten mit dem Crest sehr gut gefallen, ist es im Sinne eines einheitlichen Corporate Design besser beim Red-Shield zu bleiben.

  • #21

    Lukas Wittwer (Donnerstag, 05 Juli 2012 15:20)

    Wenn wir schon CD wollen, müssen wirs durchziehen, also absolut kein Crest nirgendwo.
    Polo/T-Shirt: farblich navy dunkel und bordeaux, kein weiss. Wichtig ist nebst der Bezahlbarkeit auch Tragkomfort und Strapazierfähigkeit. Kompromiss gefragt. Die heutigen Preise (25.00 für ein T-Shirt) sind zu teuer. Es soll Freude machen, das Ding zu tragen...

    Softshell: Gute Idee, warum nicht nur schwarz mit Redshield? Würde das ganze vereinfachen und passt zu allem, ist erst noch trendy. Das Logo könnte man ja auch noch über dem Blinddarm platzieren - sicher nicht so.

    Kapuzenpullis: lieber nur zwei farben, schwarz aber unbedingt. Das Logo wie erwähnt RedShield. Das grosse lädt übrigens fast zum Blattschuss ein. Bessere Platzierung und kleiner.

    Caps: eher die dunkle Version, Logo seitlich cool. Sieht aber ein bisschen aus wie so eine Prinz Charles Mütze, mit den nach oben laufenden Nähten.
    Wollmütze würd ich nur dunkelblau navy anbieten, mit rotem Logo klein.


  • #22

    Rahel (Samstag, 07 Juli 2012 13:48)

    Cool, hat gute Ideen, vorallem die Kapuzenpullis. Bitte bei den Farben rot und blau bleiben. Beides anbieten: Red Shield und Crest, wir sind eine Armee und haben ein Wappen! Bitte bei den Shirts: Kurzarm auch ohne Knöpfe anbieten!!

  • #23

    rt (Samstag, 21 Juli 2012 10:56)

    die Anregung Nr. 10 von M.Schmid finde ich supper. Farbig, individuell, zusammen mit dem Red Shield jedodoch sofort als Heilsarmee erkennbar und aktuell.
    Softshelljacken unbedingt auch in Damenschnitt anbieten. Unisex ist immer für die "Randgruppen" nach unten und oben unbefriedigend. Mit Kappuze wäre cool.
    Nebst den Poloshirts auch Shirts mit V-. und Rundausschnitt für Damen damit variert werden kann.
    Für Kappuzenpullis und Jäggli nicht zu dicken Stoff wählen.

  • #24

    M. Schmid (Freitag, 12 Oktober 2012 08:14)

    @SWI #16: Funktioniert problemlos auch in die Schweiz (3€ Porto bis 25€ Einkauf, nachher 6€), höchstens dass dann der Zoll auch noch was will :-(

    @Heilsi Bern: Interessant ist das Customizing eines eigenen Shops: habe vor ca. 6 Jahren mal dies hier als Gag für einen Event gemacht: http://dabis.spreadshirt.net/. "Eigener Shop" mit eigenen Logos und auswählbarem Sortiment kann problemlos irgendwo integriert werden. Falls Interesse kann ich euch dabei unterstützen ...

1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Schweiz. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 inkl. MwSt.

Agenda

FÜR SIE DA.

Der Shop in Bern geöffnet:

Dienstag-Freitag, 9-17h

oder nach Vereinbarung 

Die Berner Museumsnacht findet dieses Jahr am 17. März statt. Das Heilsarmee Museum & Archiv wird auch dieses Jahr wieder an der Berner Museumsnacht teilnehmen.

 

Eintrittstickets zu Fr. 25.-

(ÖV Zone 100 / 101 inbegriffen) sind ab sofort im Heilsarmee Shop erhältlich!

 

SHOP UNTERWEGS.

Besuchen Sie den Verkaufs-stand in Ihrer Nähe:

 

Donnerstag, 25.5.2017

am Divisionstag Mitte

in Burgdorf

 

Donnerstag, 25.5.2017

am Divisionstag Romande 

in Yverdon (Inkl. Corporess)

 

Sonntag, 27.8.2017

am Divisionstag Ost

in Volketswil

 

An folgenden Tagen ist der

Shop in Bern nicht bedient:

Donnerstag, 16.5.2017

13:30-16:00

Sommerferien:

25.7.2017-4.8.2017

Winterferien:

27.12.2017-15.1.2018

SHOP ONLINE.

Der Shop soll künftig online besser nutzbar sein und vor allem fortlaufend ausgebaut werden. Der Onlineshop

soll eine Übersicht des Heilsarmee-Shop-Sortiments vermitteln, Einkaufen und Bestellen vereinfachen.

Dies ist in Bearbeitung. Für die momentane Unvollständigkeit wird um Verständnis und Geduld gebeten. 

Neu im E-Shop erhältlich

Newsletter

Jetzt alle Neuigkeiten vom Shop abonnieren.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Fan sein!

DE | FR